Das Geschenk | Werbeartikel

Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke nur für Unternehmer. Keine Lieferung an Verbraucher.
  Seite merken  News  RSS Feed  Werbeartikel Blog  

News-Archiv : Artikel # 423


Datum: 07.09.2012

Gelangensbestätigung : Frist und Inhalt weiter offen

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat Anfang Juni nach Protesten aus der Wirtschaft die Einführung der Gelangensbestätigung verschoben. Eine Regelung und ein Inkrafttreten der Gelangensbestätigung wird nun zum 1. 1. 2013 angestrebt. Bis dahin gilt eine Übergangsvorschrift, nach der die Finanzverwaltung die noch 2011 geltende Rechtslage anwendet.

Zum Hintergrund: Bei innergemeinschaftlichen Lieferungen innerhalb der Europäischen Union entfällt die Berechnung der gesetzlichen Umsatzsteuer, wenn der gewerbliche Käufer eine gültige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer besitzt. Für den Nachweis der Lieferung waren bis 2011 ein Doppel der Rechnung und Ablieferungsbelege ausreichend.

Im November 2011 hat der Bundesrat eine Änderung der Belege beschlossen. Als Nachweisdokument wird neben einem Doppel der Rechnung nun eine sogenannte Gelangensbestätigung eingeführt. Hierbei handelt es sich um eine Bescheinigung gegenüber dem Verkäufer oder dem Spediteur, der grundsätzlich vom Abnehmer ausgestellt sein muss und mindestens Folgendes beinhaltet:
  • Name und Anschrift des Abnehmers
  • Menge des Gegenstands der Lieferung und handelsübliche Bezeichnung
  • Tag und Ort des Erhalts des Gegenstands
  • Ausstellungsdatum der Bestätigung
  • Unterschrift des Abnehmers
Damit verpflichtet die Gelangensbestätigung ausländische Unternehmen zur Mitwirkung an Nachweisvorschriften des deutschen Fiskus. Die deutschen Regelungen sind ausländischen Abnehmern in der Regel unbekannt. Die Einführung der Gelangensbestätigung dürfte deutsche Lieferanten deshalb zu aufwändiger Information und Motivation Ihrer Abnehmer zwingen.
Sollte es dem Lieferanten nicht gelingen eine Gelangensbestätigung des Käufers zu erhalten muss er die gesetzliche Umsatzsteuer an den deutschen Fiskus abführen. Eine Nachforderung gegenüber dem ausländischen Abnehmer dürfte in der Regel nicht durchsetzbar sein. Will ein deutscher Lieferant diesen Schaden vermeiden, kann er die Umsatzsteuer zunächst berechnen und nach Erhalt der Gelangensbestätigung dem Abnehmer wieder vergüten - sofern der ausländischen Abnehmer dieses umständliche Procedere akzeptiert.

Vorlagen zu den Entwürfen der Gelangensbestätigung in deutscher und englischer Sprache stehen hier zur Verfügung:

Bookmark, News, Feed, Blog :

        RSS Feed  Werbeartikel Blog

Bitte beachten Sie, daß auf sozialen Netzwerken die Datenschutzbestimmungen dieser Anbieter gelten.



 Zurück 
Preise in EUR zzgl. Versandkosten | Nettopreise zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer | Irrtümer, Druckfehler und Preisänderungen vorbehalten.
Copyright © seit 1997 "Das Geschenk | Karlsruhe - Werbeartikel Werbemittel Werbegeschenke" - Powered by osCommerce